Myofascial Release nach John F. Barnes

Die Vielfalt an Therapiemöglichkeiten ist heutzutage nahezu unbegrenzt und viele Patienten probieren über Jahre hinweg vieles aus, um ihre Beschwerden zu lindern. Leider erzielen sie nur selten 

die gewünschten Resultate und wenn doch, hält die Besserung oft nur für einige Stunden, Tage oder bestenfalls Wochen. Die Beschwerden kehren zurück und nicht selten beginnt alles von vorne. 

 

Kommt Ihnen das bekannt vor? 

Nur wenn von Anfang an die Ursache für die Beschwerden – das schmerzauslösende, restriktive Fasziengewebe – zielgerichtet  

behandelt wird, kann eine nachhaltige Heilung erfolgen.

Erfahren Sie hier mehr über diese besondere und überaus effektive Therapieform.

Johanna Klein mit John F. Barnes 2019

Faszien

Das Fasziensystem ist das größte und wichtigste System in unserem Körper und erstreckt sich durchgehend wie ein dreidimensionales Netz durch diesen. Ähnlich wie ein Spinnennetz verläuft es von Kopf bis Fuß ohne Unterbrechung. 

Faszien weisen drei wesentliche Bestandteile auf:

1. Elastin: Diese dehnbaren Fasern sind äußerst elastisch und dienen als Gedächtnis.

2. Kollagen: Diese Fasern sind widerstandsfähig, robust und stärken die Struktur.

3. Grundsubstanz/Matrix: Der gelartige Bestandteil des Komplexes umgibt sowohl Elastin als auch Kollagen und lässt sie beweglich sein. Außerdem transportiert diese Stoffwechselprodukte ab und dient als Dämpfer.

 

Das Fasziensystem unterstützt, schützt, umschließt und ist ein untrennbarer Bestandteil jeder einzelnen Struktur unseres Körpers, einschließlich der Organe, Nerven, Blutgefäße, Muskeln, Knochen und jeder einzelnen Zelle.

Faszien sind nicht auf standardisierten Tests wie CT, MRT oder 

Röntgenaufnahmen zu erkennen. Deshalb können viele krankheitsbedingte Symptome oftmals mit traditioneller Medizin nicht erklärt und folglich auch nicht behandelt werden.

Verletzungen von Faszien

Schmerz ist immer ein bedeutsames Zeichen des Körpers – meistens eine Warnung – und sollte nicht nur mit Medikamenten oder Ähnlichem therapiert werden. Schmerz hat einen Grund: Ihr Körper versucht Ihnen etwas mitzuteilen und Sie sollten darauf hören.

Im gesunden Zustand sind die Faszien entspannt und wellenförmig 

angeordnet: sie haben die Fähigkeit sich zu dehnen und widerstandslos zu bewegen. Aufgrund eines physischen (z.B. einer Verletzung,  

Entzündung oder Operation) oder einem psychischem Trauma verlieren Faszien ihre Flexibilität, dehydrieren und ziehen sich straff 

zusammen, was zu Vernarbungen, Verhärtungen oder Restriktionen 

führt. So kann es zu Spannungen sowohl in benachbarten, als auch in 

Strukturen in weit entfernten Körperregionen kommen (s. Bild rechts).

Verfestigte Faszien können einen Druck von ca 140kg pro cm² auf umliegende Strukturen ausüben, infolgedessen es zu (chronischen) Schmerzen und Bewegungseinschränkungen kommen kann.

So können Ihre Kopfschmerzen auf einen Beckenschiefstand 

zurückgehen, oder Ihre Knieschmerzen durch Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich hervorgerufen werden.

Behandlung von Faszien

Aufgrund dieser Charakteristika der Faszien werden bei der 

Myofascial-Release-Behandlung auch Stellen weitab vom eigentlichen Problem behandelt. 

Nur etwa 20% unseres Gewebes besteht aus Muskeln und Knochen 

und um langfristige Erfolge zu erzielen, müssen auch die anderen 80% 

berücksichtigt werden.

Im Gegensatz zu Muskeln, die schnell auf Dehnung und Manipulation reagieren, benötigen Faszien einen sanft anhaltenden Druck von mindestens fünf bis sieben Minuten, um sich zu lösen. Währenddessen haben die strukturellen Komponenten Zeit nachzugeben,  

Verklebungen lösen sich, die dehydrierte Grundsubstanz erweicht und physiologische Prozesse, welche die authentische Heilung fördern, werden ermöglicht.

Bei der Behandlung passt sich der Therapeut dem natürlichen und einzigartigen Mechanismen eines jeden Patienten an, sodass die Therapie meistens als entspannend und individuell abgestimmt 

empfunden wird.

 

Mit fachgerechter Behandlung können Schmerzen und Verspannungen am Ursprung erfasst und behandelt werden – sanft, sicher und effektiv.

Mehr Informationen auf 

Interessante Fakten

zur John F. Barnes Myofascial Release Behandlungsmethode

Während der Behandlung werden die folgenden positiven Effekte im Körper ausgelöst:

 

Freisetzung folgender Zellen: 

  • Interleukin 8                                

        (Anti-entzündliche Zellen und                          Antikrebszellen!)

  • Interleukin 3                                

        (stärken das Immunsystem)

  • Interleukin 1b                           (dienen der Gefäßerweiterung und zur Gewebewiederherstellung) 

          © Johanna Klein

© 2018 by Johanna Klein